Impfwissen

BzgA gibt Antworten auf häufige Fragen zum Coronavirus

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) gibt in einzeln anzuwählenden kurzen Videos Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das neuartige Coronavirus.

weiterlesen

NP-DE-VX-WCNT-200008, Mar20

Grippe-Check

Mit dem interaktiven Grippe-Check können Sie testen, ob Ihre Krankheitszeichen für eine Erkältung oder für eine ernsthafte Grippe sprechen. Bitte beachten Sie, dass dieser Check keine ärztliche Untersuchung ersetzt. Er stellt lediglich eine Hilfe zur Selbsteinschätzung dar.

weiterlesen

NP-DE-VX-WCNT-200013, Mrz20

Impfungen: Das sollten Rheuma-Patienten wissen

Etwa 1,5 Millionen erwachsene Menschen und etwa 20.000 Kinder in Deutschland, das sind zwei Prozent der erwachsenen Bevölkerung, leiden allein unter entzündlich-rheumatischen Erkrankungen. Daneben gibt es zahlreiche weitere Erkrankungen und Betroffene, die unter dem Begriff „Rheuma“ zusammengefasst werden.

weiterlesen

NP-DE-VX-WCNT-200003, Feb20

Aktuelles: Liefersituation Gürtelrose-Impfstoff

Gürtelrose-Impfung: Bedarf bleibt weiter hoch

Dass die Gürtelrose-Impfung sinnvoll und wirksam ist, zeigt die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO). Menschen ab 60 Jahre sowie jene ab 50 mit Vorerkrankungen wird ein Impfschutz angeraten. Bereits jetzt zeichnet sich auch dadurch ab, dass die Nachfrage nach der Gürtelrose-Impfung weiter hoch bleiben wird. Aufgrund der langen Vorlaufzeiten für die Produktion sowie hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards heißt das: Auch mittelfristig kann es passieren, dass nicht überall die Nachfrage zeitnah bedient werden kann.

weiterlesen

NP-DE-SGX-WCNT-190003, Aug19

Stillen und impfen – verträgt sich das?

Während der Schwangerschaft sowie über das Kolostrum (Erstmilch) und die Muttermilch werden Antikörper der Mutter gegen viele Krankheitserreger an das Kind übertragen. Man spricht von Leihimmunität und Nestschutz. Das Immunsystem des Babys erhält dadurch für einige Monate eine schlagkräftige Abwehr, die im Falle einer Infektion schneller zur Stelle ist als es das kindliche Immunsystem selber kann. Doch dieser Schutz geht im Laufe des ersten Lebensjahres verloren, zugleich wirkt er nicht gegen alle Krankheitserreger.

weiterlesen

NP-DE-VX-WCNT-200009, Mrz20