Menu

Die Ständige Impfkommission – wer ist das eigentlich

Grippe, Tetanus, Masern oder Keuchhusten – typische Beispiele für Impfungen.

Sie sorgen dafür, dass Infektionskrankheiten seltener auftreten. Früher stellten Infektionskrankheiten häufige Todesursachen dar. Erst mit verbesserten Hygieneverhältnissen und der Entwicklung von Impfstoffen konnten ansteckende Erkrankungen eingedämmt werden. Doch wer entscheidet eigentlich, wogegen Babys, Kinder und Erwachsene geimpft werden sollten und wann? Festgelegt wird das jedes Jahr von der Ständigen Impfkommission, kurz STIKO. Wer sich dahinter verbirgt, hören Sie in diesem kurzen Interview.

 


DE/VAC/0505/17, Sep17


Verwandte Themen

featuredThemaTitle

Impfempfehlungen

Die Ständige Impfkommission (STIKO) ist ein Expertengremium am Robert Koch-Institut in Berlin. Die STIKO bewertet Impfungen anhand von wissenschaftlichen und klinischen Daten und spricht die Empfehlungen für Schutzimpfungen aus.

  weiterlesen

DE/VAC/0472/15c(1), Apr17

featuredThemaTitle

Kleines Impflexikon

Hier werden die wichtigsten Fachbegriffe rund ums Impfen kurz und verständlich erklärt.

  weiterlesen

DE/VAC/0472/15c(1), Apr17

featuredThemaTitle

Ü60 – diese Impfungen sind empfohlen

Ältere Personen und Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Diabetes, Herzschwäche oder Lungenerkrankungen sind für bestimmte Krankheiten besonders gefährdet. Welche Krankheiten das sind und mit welchen Impfungen einfach vorgebeugt werden kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

  weiterlesen

DE/VAC/0472/15aw, Okt17