Welt-Hepatitis-Tag: Hepatitis-Impfungen in Deutschland und auf Reisen sinnvoll

Salat Büffet

Die Virushepatitis ist eine Entzündung der Leber, die durch verschiedene Virusarten (A, B, C, D und E) ausgelöst wird. Gegen Hepatitis A und B (und D) gibt es seit Jahrzehnten gut verträgliche und wirksame Impfstoffe. In Deutschland gehört die Hepatitis-B-Impfung seit 1995 zu den von der STIKO (ständige Impfkommission am RKI) empfohlenen Standardimpfungen für alle Säuglinge, Kinder und Jugendlichen. Auch für alle Erwachsenen ist der Impfschutz sinnvoll, Sie sollten bei ihrem Arzt nachfragen und sich gegebenenfalls impfen lassen.

Das Hepatitis-B-Virus wird über alle Körperflüssigkeiten, besonders Blut, Sperma und Vaginalflüssigkeit, übertragen. Die Übertragung findet daher über Sexualverkehr, häuslichen Kontakt (gemeinsame Nutzung von z. B. Nagelscheren, Nagelfeilen und Handtüchern) und im medizinischen Bereich statt (z. B. Nadelstichverletzung, Behandlung mit unsterilen Instrumenten). Häufig sind die Symptome der Erkrankung unspezifisch und äußern sich zunächst in Form von Müdigkeit, Übelkeit, Erbrechen oder Oberbauchschmerzen. Die Infektion kann unbemerkt chronisch verlaufen und langfristig zu Leberzirrhose (Leberschrumpfung) und Leberkrebs mit Todesfolge führen.

Wer ins Ausland reist, sollte auch gegen Hepatitis A geimpft sein. Denn bereits im Mittelmeerraum und Osteuropa besteht ein erhöhtes Ansteckungsrisiko für Hepatitis A, die fäkal-oral übertragen wird, also über kontaminiertes Wasser, sei es zum Trinken angebotenes Wasser, Eiswürfel oder See-, Fluß- und Meereswasser sowie Lebensmittel, die mit kontaminiertem Wasser in Berührung kamen , wie kopfgedüngte Salate, Gemüse aber auch Muscheln als Filtrierer, Fische und andere Meeresfrüchte. Es gibt auch Berichte zur Übertragung von Hepatitis A z. B. über Orangensaft, Datteln, Speiseeis und getrocknete Tomaten.

Daher ist es sinnvoll, sich rechtzeitig vor der Reise (möglichst mindestens 5 Wochen) beim Arzt direkt gegen Hepatitis A und B impfen zu lassen. Nach einer erfolgreichen Impfung gegen Hepatitis A und B kann der Gesunde in der Regel von 30 Jahren Impfschutz ausgehen.

Informieren Sie sich vorab auf„fit for travel“

Die kostenfreie App „fit-for-travel“ und die Internetsite www.fit-for-travel.de liefern tagesaktuell zu über 300 Reisezielen reisemedizinische Informationen, z. B. zu allen Impfungen, Gesundheitsrisiken, Klimatabellen und Botschaftsadressen.


NP-DE-ABX-WCNT-200002, Mai20