Menu

Die häufigsten Fragen

Nein, Impfungen haben dazu beigetragen, dass gefährliche Infektionskrankheiten zumindest in Deutschland nahezu ausgerottet sind, an denen in den 1960er-Jahren noch Tausende von Kindern erkrankt sind (z. B. Kinderlähmung).

Die Angst vor Impfkomplikationen lässt manche Eltern nach Alternativen suchen. Homöopathische bzw. natürliche Heilmittel bieten aber keinen Schutz vor gefährlichen Infektionskrankheiten und stellen somit keine Alternative zur Impfung dar.

weiter zu gesundes-kind.de DE/VAC/0733/17, Dez17

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht. In der ehemaligen DDR waren bei wesentlich höheren Durchimpfungsraten Allergien deutlich seltener als im Westen. Erst seit der Wiedervereinigung ist die Impfrate in den neuen Bundesländern rückläufig, und seitdem nehmen auch dort die Allergien zu.

DE/VAC/0733/17, Dez17

Nein, das Immunsystem auch eines Säuglings kann sich mit vielen Erregern gleichzeitig auseinandersetzen ohne überlastet zu sein.
Die STIKO empfiehlt vorzugsweise die Verwendung von Kombinationsimpfstoffen, um die Zahl der notwendigen Injektionen möglichst gering zu halten. Dadurch können die besonders gefährdeten Säuglinge auch früher geschützt werden.

DE/VAC/0733/17, Dez17

Ratgeber und Wissen

  • Meningokokken - der Symptom-Check

    Die ersten Anzeichen einer Meningokokken-Erkrankung treten etwa drei bis vier Tage nach der Infektion auf. Da die Symptome im frühen Stadium häufig unspezifisch sind, werden Meningokokken-Erkrankungen oft erst spät erkannt.

    DE/VAC/0543/16(3), Jun17   weiterlesen
  • Ansteckungsgefahr bei Rotaviren – Infektionsquellen sind fast überall

    Das Rotavirus ist der häufigste Erreger von Brechdurchfällen bei Säuglingen und Kleinkindern im Alter von bis zu zwei Jahren. Die Viren werden mit dem Stuhl ausgeschieden und gelangen über die Hände oder gemeinsam genutztes Spielzeug in den Mund. Da Rotaviren extrem widerstandsfähig sind, können sie lange auf Oberflächen überleben und sind dabei hochinfektiös. Mehr über die Infektionswege erfahren

    DE/VAC/0472/15i(1), Aug18   weiterlesen
  • Gehirnhautentzündung (Meningokokken) – schnell handeln

    Eine Infektion mit Meningokokken kann, wird sie zu spät erkannt, tödlich enden. Kleine Kinder sind besonders gefährdet. Erfahren Sie hier, wie Sie eine Meningokokkeninfektion erkennen können, was sie bei dem Verdacht auf eine Ansteckung tun sollten und wie Sie vorbeugen können.

      weiterlesen
  • Meningokokken - schnell handeln

    Eine Infektion mit Meningokokken kann, wird sie zu spät erkannt, tödlich enden. Kleine Kinder sind besonders gefährdet. Erfahren Sie hier, wie Sie eine Meningokokkeninfektion erkennen können, was sie bei dem Verdacht auf eine Ansteckung tun sollten und wie Sie vorbeugen können.

      weiterlesen

Topthemen

Auch im Herbst sind Zecken noch unterwegs

Solange es 7 Grad oder wärmer ist, sind Zecken noch unterwegs auf Nahrungssuche. Bereits Ende Juli war die Anzahl der FSME-Fälle die dritthöchste seit der Einführung der FSME-Meldepflicht. Außerdem weiß man nun, dass neben dem Gemeinen Holzbock auch die Auwaldzecke FSME-Viren bei einem Stich übertragen kann.

  weiterlesen DE/ENC/0029/16, Jun17

Windpockenimpfung – Fragen an den Experten

Hatten Sie mal die Windpocken? Das juckt höllisch, nicht wahr? Hören Sie sich in unserem Podcast an, was der Experte dazu sagt.

  weiterlesen DE/PRIT/0012/17, Mai17

Erinnerungsservice für Vorsorgeuntersuchungen und Impftermine

Nur Geburtsdatum eingeben und individuellen Plan erstellen und sich per Mail erinnern lassen.

Fieber nach Impfungen

10. Oktober 2018

Fieber nach Impfungen

Viele Eltern sorgen sich vor Nebenwirkungen von Impfungen. Eine Mutter fragt die Experten von Gesundes Kind, ob es bei den Impfungen im Kindesalter welche gibt, die überdurchschnittlich oft zu Fieberreaktionen führen. Lesen Sie hier die Antwort. weiterlesen

Filmkritik "Eingeimpft" von Kinder- und Jugendärzten

5. Oktober 2018

Filmkritik "Eingeimpft" von Kinder- und Jugendärzten

In diesen Tagen kommt ein Film in die Kinos, der Licht ins Dunkel über Nutzen und Risiken von Impfungen zu bringen verspricht. Doch objektiv betrachtet, wird dieses Ziel nicht erreicht. Das sagen Kinder- und Jugendärzte über den Film. weiterlesen

Meningokokken – auch bei Ärzten gefürchtet

1. Oktober 2018

Meningokokken – auch bei Ärzten gefürchtet

Meningokokken sind selten, aber äußerst gefährlich. Anlässlich des Welt-Sepsis-Tages haben Kinderärzte und das GlaxoSmithKline (GSK) auf das seltene, aber äußerst gefährliche Risiko einer Meningokokken-Infektion aufmerksam gemacht. weiterlesen

HPV-Impfung auch für Jungen empfohlen

26. September 2018

HPV-Impfung auch für Jungen empfohlen

Schon lange wiesen Wissenschaftler darauf hin, dass nicht nur Mädchen gegen die potentiell krebsauslösenden HP-Viren geimpft werden sollen, sondern auch Jungen. Inzwischen spricht sich auch die Ständige Impfkommission dafür aus. weiterlesen

Unser Themenportal
gesundes-kind.de

Kinderkrankheiten, Vorsorge, Impfung: Kompetente Aufklärung darüber, was Eltern wissen sollten, um ihr Kind zu schützen. Inklusive Expertenrat und Newsletter.

 gesundes-kind.de