Menu

Impfwissen

Meningokokken – Eine Infektion mit lebensbedrohlichen Komplikationen

Meningokokken (Neisseria meningitidis) sind Bakterien, die lebensbedrohliche Erkrankungen wie eine Hirnhautentzündung (Meningitis) und eine Blutvergiftung (Sepsis) auslösen kann. Betroffen sind vor allem Säuglinge, Kleinkinder und Jugendliche. In Deutschland kommt es zu etwa 300 Meningokokken-Erkrankungen im Jahr.

weiterlesen

DE/VAC/0497/18, Nov18

Gegen Meningokokken schützen – Impfung & Impfempfehlung

In Deutschland ist die Häufigkeit von Meningokokken-Erkrankungen bei Säuglingen im Vergleich zu anderen Altersgruppen am höchsten. Da ihr Immunsystem noch nicht so trainiert ist wie das von Erwachsenen, sind sie besonders gefährdet an einer Infektion zu erkranken. Ein weiterer Krankheitsgipfel von Meningokokken-Erkrankungen tritt bei Teenagern auf. Das liegt vor allem an den dann zunehmend engen Sozialkontakten in Schule und Freizeit.

weiterlesen

DE/VAC/0497/18a, Nov18