Menu

Grippeimpfung: wann ist der richtige Zeitpunkt?

Jedes Jahr ein neuer Impfstoff

Influenza-Viren haben eine Besonderheit: Sie verändern ständig die Zusammensetzung ihrer Hülle. So sehen sie für unser Immunsystem immer wieder anders aus. Deshalb schützt eine überstandene Grippe auch nicht vor einer erneuten Infektion, denn mit hoher Wahrscheinlichkeit wird diese neue Influenza-Infektion durch ein entsprechend verändertes Virus ausgelöst. Die jährliche Impfung mit einem aktuellen Impfstoff ist daher der effektivste Schutz vor einer Grippe-Infektion.

Der Grippe-Impfstoff wird angepasst

Der Grippe-Impfstoff wird deshalb in jedem Jahr den aktuell auftretenden Virusvarianten angepasst. Das macht eine Neu-Impfung mit dem jeweils aktuellen, optimierten Impfstoff erforderlich. Zur Herstellung dieses Impfstoffs gibt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Ende Februar ihre Empfehlungen ab, welche Stämme in den Impfstoffen für die nächste Influenza-Saison auf der nördlichen Erdhalbkugel enthalten sein sollen. Die Empfehlung für die Südhalbkugel wird im September ausgesprochen.

Die zuständigen Behörden in den einzelnen Staaten prüfen die Empfehlung noch einmal, dann beginnen die Hersteller mit der Produktion. Durch dieses Verfahren wird sichergestellt, dass jedes Jahr ein möglichst genau passender Impfstoff zur Verfügung steht.


Verwandte Themen

featuredThemaTitle

Wo ist eigentlich mein Impfpass?

Der Impfpass fristet meist ein vernachlässigtes Dasein. Dabei konserviert er einen Teil der eigenen Geschichte von der frühesten Kindheit bis ins hohe Alter.

  weiterlesen

DE/VAC/0472/15s(1), Mai18

featuredThemaTitle

Was sind eigentlich Kontraindikationen?

Hierzu nimmt die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) in ihrer aktuellen Empfehlung von August 2017 wie folgt Stellung.

  weiterlesen

DE/VAC/0412/16(1), Mai18

featuredThemaTitle

Zu Risiken und Nebenwirkungen - Beipackzettel für Schokolade

Läge jeder Schokoladentafel ein Beipackzettel bei, so würde er mit folgenden Worten beginnen: „In zeitlichem Zusammenhang mit dem Genuss dieser Schokolade wurden beobachtet: …“

  weiterlesen

DE/VAC/0472/15aq, Apr17