Menu

Die Zecke

Die Zecke gehört zu den Spinnentieren, zu erkennen an ihren 8 Beinen. Weltweit gibt es über 850 verschiedene Zeckenarten. In Mitteleuropa sind Schildzecken (Ixodidae) am weitesten verbreitet, vor allem der Gemeine Holzbock (Ixodes ricinus).

Zecke auf einem BlattDie Zecke ernährt sich vom Blut anderer Lebewesen. Als Wirte dienen Vögel, Reptilien und Säugetiere, aber auch der Mensch. Die Zecken werden dadurch auch zum Krankheitsüberträger zwischen den Wirten, ohne selbst zu erkranken. Zu den von Zecken übertragenen Infektionen zählen u.a. die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und die Borreliose, an denen auch Menschen ernsthaft erkranken können.

 


DE/VAC/0472/15a, Dez15


Verwandte Themen

featuredThemaTitle

Lebensraum und Lebenszyklus einer Zecke

Zecken mit ihrem komplexen Entwicklungszyklus von der Larve, über die Nymphe zur erwachsenen Zecke können überall dort vorkommen, wo sie Tiere antreffen, die ihnen als Wirt dienen.

  weiterlesen

DE/ENC/0041/17d(1), Jan18

featuredThemaTitle

Borreliose

Borreliose (Lyme-Borreliose) ist die häufigste durch Zecken übertragene Infektionskrankheit in Europa. Auslöser sind bestimmte Bakterien, sogenannte Borrelien. Die Borreliose kann mit Antibiotika behandelt werden, eine vorsorgliche Impfung dagegen gibt es nicht.

  weiterlesen

DE/ENC/0041/17d(1), Jan18

featuredThemaTitle

Was passiert beim Zeckenbiss?

Die Zecke sticht in die Haut ihres Wirts und saugt dann Blut. Und was passiert da eigentlich genau? Hier werden die einzelnen Schritte verständlich erklärt. 

  weiterlesen

DE/ENC/0041/17c(1), Jan18